Homeoffice und psychische Belastung. Erweiterungsmodul des youCcom GBpsych-Analyse-Tools


Lesezeit: 2 Minuten – Themen: psychische Belastung Homeoffice, Lockdown Homeoffice, psychische Folgen Homeoffice, psychische Erkrankungen Corona


Ziel: Erfassung der Homeoffice-Nutzungshäufigkeit und Nutzungspräferenz sowie der Bewertung der Arbeitsbedingungen, Arbeitsprozesse und Arbeitsleistung im Homeoffice zur Ableitung und Umsetzung konkreter Maßnahmen

Nutzen: Verbesserung der Zusammenarbeit auf Distanz, Sicherstellung förderlicher Arbeitsbedingungen, Reduzierung von Erschöpfungen, Nervosität und Reizbarkeit, Optimierung der Vereinbarkeit von Arbeit und Freizeit sowie des Abschaltens nach Feierabend, Schaffen von Erholungsphasen, etc.

Homeoffice wurde in der Corona-Pandemie für viele Personen über Nacht zum neuen Standard für Büroarbeit. Auf dieses Themenfeld geht unser Zusatzmodul für die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung GBpsych wissenschaftlich validiert ein.

Modul erfasst zielgenau Kernfaktoren

Das Modul erfasst die Nutzungshäufigkeit, d. h. wie viele Tage pro Woche in der Regel tatsächlich im Homeoffice gearbeitet wird und die Präferenz der Person, wie viele Tage pro Woche sie gern im Homeoffice arbeiten würde.

Darüber hinaus werden die Arbeitsbedingungen und Arbeitsprozesse im Homeoffice in Bezug auf folgende Aspekte bewertet:

  • Zusammenarbeit (Austausch, Abstimmung, gegenseitige Unterstützung) mit Kolleg*innen,Führungskräften,Geschäftspartnern und Kunden
  • Arbeitsbedingungen (Geräte, Material, Platz, WLAN, etc.)
  • Vergleich der Arbeitsbedingungen im Homeoffice und vor Ort im Betrieb
  • Eigene Arbeitsleistung
  • Zufriedenheit mit der Arbeit im Homeoffice
  • Vereinbarkeit von beruflichen und familiäre Pflichten

Weitere aktuelle Praxisbausteine

Weitere Zusatzmodule des führenden Standards sind die Module